Stephanie ist zurück vom Go-Programm

Ich komme gerade zurück vom konzernweiten Go-Programm und bin total begeistert davon. Ich habe so viel mitgenommen. Schade, dass es vorbei ist.

Wir waren insgesamt 10 Teilnehmer aus allen möglichen Bereichen des Burda-Konzerns und trafen uns im vergangenen Jahr 3x zu mehrtägigen Workshop-Einheiten in Offenburg und in München. Das Programm bestand aus mehreren Modulen zur Weiterentwicklung der eigenen sozialen, persönlichen wie auch methodischen Kompetenzen. Z. B. haben wir gelernt, uns professionell zu präsentieren und Feedback zu geben. Mithilfe von Einzelgesprächen wie auch Gruppenarbeiten kamen wir unseren eigenen Stärken und Schwächen auf die Schliche. Einige von uns hatten positive Aha-Erlebnisse.

Bei jedem von uns wurde vorab eine Motivanalyse in Form eines kurzen Fragebogens durchgeführt: Was treibt mich im Innersten an? Wie ticke ich eigentlich? An welcher Position bin ich am besten aufgehoben? Wo sind meine größten Stärken und Potentiale? Wo und wie kann ich sie optimal einbringen?

Im Rahmen eines sogenannten Kamingespräches hatten wir die Möglichkeit einen hochkarätigen Geschäftsführer des Konzerns näher kennen zu lernen. Ein sehr interessanter und unterhaltsamer Abend!

Ein weiterer Themenblock war Team-Konstellationen und ihre Herausforderungen: Rollenverteilungen, Teamentwicklungs-Phasen und auch der Umgang mit Konflikten wurde behandelt.

Natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz: Auch wenn das Tagesprogramm sehr fordernd war, haben wir uns abends noch an der Bar getroffen und uns ausgetauscht. Wir haben uns super verstanden und ich hoffe, dass wir den Kontakt zueinander nicht verlieren, auch wenn wir in unterschiedlichen Bereichen und Standorten von Burda arbeiten.

Stephanie