Technologie @ BurdaSolutions: Künstliche Intelligenz

Christian und seine Kollegen im Team Analytics von Valiton beschäftigen sich intensiv mit Machine Learning, einem Teilbereich von künstlicher Intelligenz. Wir sind neugierig.

Lieber Christian, wir brauchen hier ein bisschen Unterstützung beim Verständnis. Künstliche Intelligenz, was bedeutet das konkret?

Unter Künstliche Intelligenz werden Methoden zusammengefasst, die es Maschinen ermöglichen, Aufgaben zu lösen, die gewisse kognitive Fähigkeiten erfordern, über die bisher nur Menschen verfügt haben. Hierzu gehören unter anderem das Verständnis von gesprochener Sprache, das visuelle Erkennen von Objekten (Sehen) und insbesondere die Fähigkeit selbstständig aus Erfahrungen zu lernen und darauf basierend Entscheidungen treffen zu können. Diese Dinge, die schon kleinste Kinder spielerisch erlernen, sind für Computer nach wie vor extrem schwere Aufgaben, auch wenn hier in den letzten Jahren wirklich beindruckende Fortschritte erzielt wurden. Sobald jedoch Maschinen eine dieser „menschlichen“ Fähigkeiten beherrschen, wie beispielsweise das Erkennen von bestimmten Objekten auf Bildern, sind sie bei dieser Teilaufgabe, aufgrund der um ein vielfach schnelleren Rechenleistung, jedem Menschen weit überlegen.

KI ist im Kern schlicht Mathematik und viele der grundlegenden Theorien und Algorithmen, anhand derer Computer immer bessere Fähigkeiten erlernen, sind teilweise schon Jahrzehnte alt. Durch die heutzutage um ein vielfaches gestiegene Rechenleistung und Speicherkapazitäten sowie durch die Verfügbarkeit riesiger Datenmengen sind die erstaunlichen Fortschritte der letzten Jahre im Bereich der KI überhaupt erst möglich geworden.

Wo wird sowas eingesetzt?

Ein prominenter Anwendungsfall ist sicherlich das Autonome Fahren: Wir alle haben mal als Fahranfänger die Straßen unsicher gemacht. Jeden Tag haben wir dazugelernt und Erfahrungen mit dem Straßenverkehr gesammelt. Die Maschine „fahrerloses Auto“ macht nichts anderes: Es erkennt Situationen, lernt aus diesen und wendet sie im weiteren Verlauf an. Im Gegensatz zu Menschen werden Computer jedoch nie müde und schlafen am Steuer ein, handeln nicht irrational und aggressiv unter Alkoholeinfluss etc. Schon jetzt ist autonomes Fahren um ein vielfaches sicherer ist, als jeder menschliche Fahrer.

An was arbeitest Du im Moment?

Ein Anwendungsfall an dem wir arbeiten, ist aus dem Bereich der Analyse von Texten bzw. gesprochener Sprache. Wir können damit beispielsweise aus Hundertausenden Produktbewertungen automatisch Themen identifizieren, über die Kunden schreiben. Hierbei müssen Themen nicht vorgegeben werden, sondern der Algorithmus erkennt diese selbstständig. Wenn Kunden beispielsweise bei einem bestimmten Laptop sehr viel über die Akkulaufzeit schreiben wird das erkannt. Das Besondere dabei ist, dass das Wort „Akkulaufzeit“ gar nicht mal vorkommen muss. D.h. der tatsächliche Sinn, der hinter den verschiedensten Ausdrucksweisen, die es da draußen geben kann, wird verstanden. Darüber hinaus erkennt das System auch ob sich die Nutzer positiv, negativ oder eher neutral zu dem Thema geäußert haben.

Machine Learning und alle anderen Verfahren der Künstlichen Intelligenz ist ein wachsendes Gebiet, wir bekommen immer mehr Anfragen und die gesammelten Daten werden immer größer. Deshalb suchen wir auch neue Kolleginnen und Kollegen, die gemeinsam mit uns diese Thematiken bearbeiten.

Du hast Lust auf Machine Learning?

Kontaktiere uns über karriere@burda.com